Der soll mein Pate / meine Patin sein?

Der Firmpate oder die Firmpatin ist BegleiterIn im Glauben und sollte daher einen „besonderen Draht“ zu dir haben. Außerdem muss er oder sie mehrere Voraussetzungen erfüllen.

Er oder sie

  • muss das 16. Lebensjahr vollendet haben
  • muss katholisch sein
  • muss die Sakramente der (Erst-)Kommunion und der Firmung bereits empfangen haben
  • muss ein Leben führem, das dem Glauben entspricht
  • darf nicht dein Vater oder deine Mutter sein
  • darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein.

Die Aufgabe der Patinnen und Paten

Den jungen Menschen im Leben und im Glauben zu begleiten und zu bestärken.

Die Patenschaft ist eine lebenslange Beziehung. Aus anderen Sprachen übersetzt könnte man Pate auch „geistliche Mutter bzw. geistlicher Vater“ heißen.

Bei der Firmung legt die*der Patin*Pate dem Firmling die Hand auf die Schulter. Das bedeutet:

  • Ich stehe zu dir.
  • Ich glaube an dich.
  • Ich will dich stärken.

Nach der Firmung bleibt die*der Patin*Pate an der Seite der Gefirmten. Dadurch erinnern sie daran, dass auch Gott bei den Firmlingen bleibt.

 

Gratis-Website mit Webador erstellen